ñññ  Home

 

Schweiz - Türkei

 

Am 8. Dezember 2008 ging es endlich los. Zuhause lag Schnee und wir hofften mit jedem Kilometer in Richtung Süden, dass es etwas wärmer und trockener würde. Wir mussten lange warten, die ersten 3 Wochen der Reise waren geprägt von Regen und Schnee. In Kroatien gab es eine kurze Regenpause, dann wurde es wieder nass und kalt. Doch das ist vorbei, wir sind wieder trocken.

Die Strecke: Italien-Slowenien-Kroatien-Albanien-Griechenland-Türkei. Anstatt Weihnachten in der Südtürkei am Strand,  fuhren wir durch und zündeten die Weihnachtskerzen halt dann in Aleppo, in Syrien an.  Touristisch haben wir nur Dubrovnik angeschaut. Wir waren erstaunt, wie viel hier seit dem Jugoslawienkrieg wieder aufgebaut und restauriert wurde.

 

 

 

 

Camping in Locarno, der Sonnenstube der Schweiz?

 

 

Kroatien, kurz vor Dubrovnik ……

 

 

…… erstmals Ferienstimmung

 

 

Dubrovnik

 

 

Am  Ohridsee in Albanien

 

 

Winterfreuden in Griechenland. Wir wussten gar nicht, dass es dort auch Schigebiete gibt. Die Bar ist im Moment geschlossen, auch hier wartet man auf besseres Wetter.

 

 

Jetzt ist klar, warum Laura am Abend vorher Kopfweh hatte, es war nicht vom Raki, sondern vom Schnee, der über Nacht gefallen war. Hier in der Gegend von Ankara.

 

 

Ungebremster Bauboom: Überall in der Türkei begegnen wir solchen neuen Überbauungen, die meisten noch leer. Es sieht fast nach Umsiedlungen aus.

 

 

Definitiv Türkei, imposante Moschee in Adana, in der Süd-Türkei

 

 

 

 

 

ñ         Zum Seitenanfang

ñññ  Home